Safia e.V. tritt aus dem Lesbenring aus

2. Apr 2023

An die Vor­stands­frauen vom Les­ben Ring e.V.

Der Vere­in SAFIA – Les­ben gestal­ten ihr Alter – hat auf der diesjähri­gen JHV ohne Gegen­stim­men entsch­ieden, die Mit­frauen­schaft im Les­ben­ring zu kündigen.

Safia hat bere­its 1986 beschlossen, dass auss­chließlich als Mäd­chen geborene Les­ben Mit­frau wer­den können.

Bei Eur­er MV am 9.10.21 habt Ihr Satzungsän­derun­gen beschlossen, z.B. „Les­be“ sei ein „all­ge­mein­er Begriff“ und umfasse auch Men­schen, die sich als trans, nicht binär, bisex­uell oder queer beze­ich­nen. Das find­et sich jet­zt in Eurem Online Auftritt wieder, in dem Ihr durchge­hend Les­ben mit * bezeichnet.

Damit dekon­stru­iert Ihr den Begriff „Les­be“ und nehmt uns Les­ben einen weit­eren Begegnungsort.

Bei Eur­er MV 2021 seid Ihr ähn­lich undemokratisch vorge­gan­gen wie Terre des Femmes es jet­zt tut und einige andere Vere­ine. Ihr habt im Vor­feld die Auf­nahme neuer Mit­frauen ver­weigert, Anträge zur Satzungsän­derung nicht angenom­men und Diskus­sio­nen weit­ge­hend unter­bun­den. Damit habt Ihr Euch vom fem­i­nis­tis­chen Ide­al der Basis­demokratie in Rich­tung ein­er Autokratie entfernt.

Wir erin­nern daran, dass Ihr dem LFT 2021 die Unterstützung wegen eines ange­blich „trans­feindlichen“ Work­shopange­bots ent­zo­gen habt. Während Ihr auch da Män­ner in den Mit­telpunkt Eur­er Betra­ch­tung gerückt habt, haben wir uns gefreut, dass es dort endlich wieder um Les­ben und nicht um auto­g­ynophile Män­ner ging.

Ihr unterstützt das geplante sog. „Selb­st­bes­tim­mungs­ge­setz“, nach dem sich jed­er Mann ohne Vor­liegen von Voraus­set­zun­gen zur Frau erk­lären kann. Jed­er het­ero­sex­uelle Mann kann somit aus Eur­er Sicht eine „Les­be“ sein.

Auf Social Media habt Ihr Les­ben sukzes­sive geblockt und jegliche Diskus­sion über Euer Ver­hal­ten unterbunden.

Ihr ver­ratet Eure und unsere Geschichte, zer­stört einen weit­eren Les­ben­raum und macht es damit für Les­ben imm er schwieriger, sich aufeinan­der zu beziehen. Ihr nehmt uns sog­ar noch unsere Sprache, wenn jed­er Men­sch in Eurem Ver­ständ­nis eine „Les­be*“ sein kann, Safia dis­tanziert sich von Eur­er Vereinspolitik.

Eure Ent­fer­nung von uns Safia-Les­ben habt Ihr auch voll zogen, indem in der neuen Satzung nicht mehr Safia e.V. als die poten­tielle Erbin des Vere­insver­mö­gens benan­nt wird, son­dern ein respek­tabler aber het­ero­sex­ueller Frauen­vere­in mit Sternchen.

Unsere Mit­frauen­schaft im Les­ben­ring ist been­det, die Beitragszahlung ist eingestellt.

Die Vor­stands­frauen
Safia e.V. Les­ben gestal­ten ihr Alter