Unsere Themen, unsere Positionen

SAFIA ist bunt…

Bei SAFIA find­et jede Mit­frau vielfältige Möglichkeit­en, ihre Begabun­gen, Fähigkeit­en, Anre­gun­gen und Gedanken mit anderen zu teilen, zu leben oder sich anre­gen zu lassen.

In SAFIA üben wir uns darin, kon­tro­vers zu disku­tieren, die Gemein­schafts­fähigkeit und das fem­i­nis­tis­che Denken und Han­deln weit­er zu entwick­eln und uns zu vernetzen.

Wir ler­nen in SAFIA eine Kul­tur des Acht­ens und Respek­tierens ein­er jeden in ihrer Beson­der­heit und Geschichte.

Einige SAFIAs leben in alter­na­tiv­en Lebens­for­men (Wohn­pro­jek­ten, Dorf- und Hofge­mein­schaften). Es ist möglich, sich in solche einzugliedern oder sie zu gründen.

Aus SAFIA her­aus entste­hen immer Möglichkeit­en des künstlerischen Aus­drucks wie Malerei, Plas­tik, Schaus­piel, Dich­tung, Musik und Tanz. SAFIA bietet immer gerne eine Bühne und es find­en sich Gleichgesinnte.

Neben Spaß, Kreativität und gemeinsamen Aktivitäten sind es auch immer wieder konkrete Themen, die uns beschäftigen:

  • älter wer­den
  • älter wer­den als Les­ben in ein­er het­ero­sex­uellen Gesellschaft
  • les­bis­che Sicht­barkeit in queeren Zeiten
  • gewalt­freie Kom­mu­nika­tion und Konfliktbewältigung
  • For­men des gemein­samen Lebens
  • Jung trifft Alt
  • Fem­i­nis­mus
  • Macht­struk­turen, Reich­tum und Armut
  • Krankheit, Tod und Trauer
  • Tes­ta­ment und Voll­macht­en, Beerdi­gungsrituale und ‑wün­sche
  • Spir­i­tu­al­ität und Visionen
  • Ökolo­gie

Viele dieser The­men find­en sich in Tre­f­fen, aber auch in Arbeits­grup­pen wieder.